Erkrankungen | Maison de Terre des hommes

Die Erkrankungen

Die häufigsten Erkrankungen der Kinder in La Maison de Terre des hommes.

Herzerkrankungen
Erosive Speiseröhrenentzündungen
Missbildungen
Orthopädie
Noma

Herzerkrankungen

Herzerkrankungen sind alle Erkrankungen, die das Herz betreffen. Sie können angeboren oder im Erwachsenenalter erworben sein.

Erosive Speiseröhrenentzündungen

Eine erosive Speiseröhrenentzündung wird durch zufällige Einnahme von flüssigen (ähnlich Wasser) oder festen (ähnlich Bonbon oder Zucker) Natronlauge ausgelöst. Das Verschlucken dieses Stoffes verursacht die Verbrühung der Zunge, Hals, Kehlkopf, Speiseröhre und Magen, und verhindert, dass die Kinder schlucken. Zusätzlich leiden sie auch an Fiebern und Schmerzen.

Missbildungen

Harnwegs- und Anorektalmissbildungen und Ekstrophien der Harnblase sind alle schwere angeborene Erkrankungen.

Orthopädie

Orthopädie behandelt Erkrankungen, Traumata und Anomalien des Bewegungsapparates bei Kindern, ob angeboren oder erworben.

Noma

Als Krankheit infektiösen Ursprungs entwickelt sich Noma aus der Mundschleimhaut, was zur Zerstörung der Mitte oder der Hälfte des Gesichts, bzw. zum Tod des Kindes, führt.

Ohne Ihre finanzielle Unterstützung ist nichts möglich!

La Maison de Terre des hommes wird nicht subventioniert und benötigt jährlich 3,3 Millionen Franken, um mehr als 200 Kinder zu retten. Ohne Spenden ist es unmöglich, seine Mission fortzusetzen.

Icone main Icone main HILFE