Moussa. Ganz normal aufwachsen und leben... | Maison de Terre des hommes

Moussa. Ganz normal aufwachsen und leben…

schrieb am 10.09.2019

Moussa ist kaum 4 Jahre alt und das jüngste von sieben Kindern einer Familie, die in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft aus Oberguinea nach Conakry kam. Sein Vater, 38 Jahre alt, erhält einen kleinen Lohn als Staatsbeamte. Seine Mutter, 32 Jahre, arbeitet als Verkäuferin von Secondhand-Kleidern auf Märkten.

Seine älteren Schwestern kümmern sich ganz rührend um ihn. Bei einer Routineuntersuchung beim Hausarzt entdeckt man bei Moussa einen Herzfehler. Er wird an die Herzabteilung des lgnace-Deen-Spitals in der Hauptstadt überwiesen, wo die Diagnose bestätigt und präzisiert wird: Moussa leidet an einer Fallot-Tetralogie.

Auf Rat des untersuchenden Arztes, ganz zufällig aber auch eines Onkels, dessen Nachbar bei Terre des hommes arbeitet, gelangt Moussa zu unserem Team für medizinische Spezialbehandlungen. Obwohl seine Krankheit für seine Familie eine grosse Belastung und viele Sorgen bedeutet, ist sie nun erleichtert, dass er bald in die Schweiz reisen kann.

Sie wissen, dass diese Operation lebenswichtig ist. Damit auch Moussa wie seine Geschwister ganz normal aufwachsen und leben kann…